Projekte

// Univations, Kreativmotor, Investforum, Futurego, Weinbergcampus

Startschuss für 10. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Bis März 2014 können Unter­neh­men, Gründer, Hoch­schu­len und For­schungs­ein­rich­tun­gen marktfähige Innovationen einreichen.

Im Rah­men einer fei­er­li­chen Auf­takt­ver­an­stal­tung ist am Mon­tag­abend der 10. IQ Inno­va­ti­ons­preis Mit­tel­deutsch­land im Leip­zi­ger KUBUS des Helmholtz-Zentrums für Umwelt­for­schung - UFZ vor rund 150 gela­de­nen Gäs­ten offi­zi­ell gestartet.

"Mit 988 Bewer­bun­gen, 94 Preis­trä­gern und über 700.000 Euro Preis­gel­dern in den ver­gan­ge­nen neun Wett­be­werbs­jah­ren hat sich der IQ Inno­va­ti­ons­preis Mit­tel­deutsch­land zum wich­tigs­ten, län­der­über­grei­fen­den Wett­be­werb die­ser Art in der Region ent­wi­ckelt. Die wahre Erfolgs­ge­schichte sind jedoch die zahl­rei­chen Inno­va­tio­nen von Unter­neh­men, Exis­tenz­grün­dern, Hoch­schu­len und For­schungs­ein­rich­tun­gen aus Mit­tel­deutsch­land, deren Markt­er­folg wir mit dem IQ Inno­va­ti­ons­preis för­dern konn­ten", erklärt Jörn-Heinrich Toba­ben, Geschäfts­füh­rer der Wirt­schafts­in­itia­tive für Mit­tel­deutsch­land GmbH. Beim dies­jäh­ri­gen, mit rund 70.000 Euro dotier­ten Wett­be­werb wer­den markt­fä­hige Inno­va­tio­nen aus den mit­tel­deut­schen Clus­tern Auto­mo­tive, Life Sci­en­ces, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/ Solar­wirt­schaft und Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie gesucht. Inno­va­to­ren aus Mag­de­burg kön­nen sich zusätz­lich für das lokale Clus­ter Maschinen- und Anla­gen­bau bewer­ben. Bis zum 10. März 2014 kön­nen inno­va­tive Pro­dukte, Ver­fah­ren und Dienst­leis­tun­gen kos­ten­frei im Inter­net unter www.iq-mitteldeutschland.de ein­ge­reicht wer­den.

Die fei­er­li­che Preis­ver­lei­hung fin­det nach einem mehr­stu­fi­gen Jury­ver­fah­ren am 02. Juli 2014 in Leip­zig statt. Der bun­des­weit aus­ge­schrie­bene Preis bin­det als Dach­marke die Inno­va­ti­ons­preise der Städte Halle (Saale), Leip­zig und Mag­de­burg ein. Bewer­bun­gen aus die­sen Regio­nen haben somit dop­pelte Gewinn­chan­cen. Dar­über hin­aus kön­nen alle Bewer­ber aus Thü­rin­gen auto­ma­tisch auch am XVII. Inno­va­ti­ons­preis Thü­rin­gen teil­neh­men, der im Februar 2014 beginnt. Bewer­ber aus Sachsen-Anhalt haben die Chance, an der 3. Phase des Busi­ness­plan­wett­be­wer­bes Sachsen-Anhalt 2014 teilzunehmen.

Die Dotie­rung des 10. IQ-Wettbewerbs wird durch das Enga­ge­ment der nach­fol­gen­den Spon­so­ren ermög­licht: Der Clus­ter­preis Auto­mo­tive wird vom Auto­mo­tive Clus­ter Ost­deutsch­land (ACOD GmbH) gespon­sert. Im Clus­ter Chemie/Kunststoffe wird der Prof.-Johannes-Nelles-Preis gemein­schaft­lich von der Dow Ole­fin­ver­bund GmbH und der Sty­ron Deutsch­land GmbH aus­ge­lobt. Die envia Mit­tel­deut­sche Ener­gie AG enga­giert sich zusam­men mit der Sie­mens AG für Inno­va­tio­nen aus dem Bereich Energie/Umwelt/Solarwirtschaft. Die GISA GmbH ver­gibt erst­mals mit der envia TEL GmbH den Clus­ter­preis Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie. Den Clus­ter­preis Life Sci­en­ces stif­tet erneut die Serum­werk Bern­burg AG. Auch im 10. Wett­be­werbs­jahr stif­ten die Industrie- und Han­dels­kam­mern Leip­zig, Halle-Dessau und Ost­thü­rin­gen den mit 15.000 Euro dotier­ten Gesamt­preis des IQ-Wettbewerbs.

In der Kate­go­rie Unter­stüt­zer enga­gie­ren sich die TOTAL Raf­fi­ne­rie Mit­tel­deutsch­land GmbH, die Luther Rechts­an­walts­ge­sell­schaft mbH und das Clus­ter Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie Mitteldeutschland. In der Wirt­schafts­in­itia­tive für Mit­tel­deutsch­land enga­gie­ren sich struk­tur­be­stim­mende Unter­neh­men sowie Kam­mern und Städte aus Sach­sen, Sachsen-Anhalt und Thü­rin­gen mit dem gemein­sa­men Ziel einer nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung und Ver­mark­tung der Wirt­schafts­re­gion Mitteldeutschland.

Wei­tere Informationen: www.iq-mitteldeutschland.de