Projekte

// Univations, Kreativmotor, Investforum, Weinbergcampus

Start-up aus Halle gewinnt beim DB Accelerator

Das Team von INABE: Florian Thürkow und Carlos Heinecke (v.l.n.r.)

INABE konnte sich mit einer innovativen Idee gegen 120 Mitbewerber durchsetzen.

INABE hat sich beim Pitch für den Deutsche Bahn (DB) Accelerator gegen 120 Mitbewerber durchgesetzt. Das Start-up von Florian Thürkow und Carlos Heinecke aus Halle (Saale) beschäftigt sich mit einer neuen Art der GPS-unabhängigen Indoor-Navigation in Bahnhöfen. Mit Hilfe von Augmented Reality, einer computergestützten Erweiterung der Realitätswahrnehmung, sollen Fahrgäste zukünftig nicht nur zum richtigen Bahnsteig, sondern bis ins passende Abteil oder sogar zum Sitzplatz per Smartphone geleitet werden.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Idee die Jury beim Pitch überzeugen konnte. Vor uns liegen drei spannende Monate und die Möglichkeit unser Produkt praxisnah zu entwickeln“, sagt Florian Thürkow, CEO des jungen Unternehmens.

Durch den Gewinn hat sich das Team für ein Accelerator-Programm der Deutschen Bahn qualifiziert. INABE bekommt neben 25.000 Euro für drei Monate Büroräume im betahaus Berlin gestellt, um das Produkt zur Marktreife zu bringen. Zudem stellt die DB dem Team ihr Know-how, Netzwerk und einen Mentor zur Verfügung. Die DB möchte im Gegenzug von schnellen Innovationen und greifbaren Prototypen profitieren. Sind beide Partner nach drei Monaten voneinander überzeugt, wird die Zusammenarbeit fortgesetzt.

Das Team von INABE wird von der Univations GmbH betreut und unterstützt.

www.inabe.de